SCHOTTEN-TOTTEN

Schottentotten cover

Schottentotten Schachtel

VERLAG : ASS  / Pro Ludo, PS Games

JAHR : 1999 / 2004

SPIELER : 2

ALTER : ab 8 Jahren

DAUER : ca. 20  Min.

AUTOR : Reiner Knizia

SPIELBESCHREIBUNG

Die Schotten waren schon immer  ein besonderes Volk und in den schottischen Highlands geht es nicht nur klimatisch  ein wenig rauer zu. Im Kartenspiel Schotten-Totten von Reiner Knizia schlüpfen die Spieler in die Rolle der Anführer zweier benachbarter Dörfer aus South-Tottenbury und North-Tottenbury. Jung und Alt versuchen die Grenzsteine  der eigenen Schafweiden, die sich durch den langen Winter verschoben haben, wieder zurechtzurücken. Dabei ist jedes Mittel recht. Mit Hauen und Stechen wird verteidigt. Nicht immer fair, aber mit vollem Einsatz.

Schottentotten getümmelDabei wird jeder der 9 Grenzsteine einzeln betrachtet und eine schlagkräftige Truppe hinter jedem Grenzstein aufgebaut, in der Hoffnung, besser organisiert und stärker zu sein als der Gegner. Doch bei den Schotten ist es mit der Ordnung nicht weit her und nicht selten gibt es ein hoffnungslos wildes Treiben, denn innerhalb der Dörfer gibt es 6 unterschiedliche Clans, die  normalerweise nicht zusammenarbeiten.

Wem es gelingt, seine Clans am Besten aufzustellen und als Erster entweder 3 benachbarte Grenzsteine oder insgesamt 5 Grenzsteine zu erobern, gewinnt das Spiel.

Spielvorbereitung:

Die neun Grenzsteine werden zwischen den Spielern in einer Reihe ausgelegt. Die 54 Karten (jede Karte gibt es nur einmal) mit den Clan-Mitgliedern in 6 verschieden Farben werden gemischt und als verdeckter Nachziehstapel bereitgelegt. Jeder Spieler bekommt 6 Karten auf die Hand.

Spielablauf:

Schottentotten KartenDer Spieler am Zug muss immer genau eine Karte aus seiner Hand hinter einen der 9 Grenzsteine legen. Dabei dürfen auf einer Seite des Grenzsteines maximal 3 Karten liegen. Danach wird wieder genau eine Karte vom verdeckten Nachziehstapel gezogen und die Kartenhand  auf 6 Karten aufgefüllt.

Sobald auf beiden Seiten des Grenzsteins 3 Karten liegen kommt es zur Klärung  der Besitzverhältnisse am betroffenen Grenzstein. Je nach dem, wie der jeweilige Clan zusammengesetzt ist, ist er stärker oder schwächer. Dabei wird zwischen  5 unterschiedliche Clanzusammenstellungen unterschieden.

Der geordnete Clan: drei Karten der selben Farbe mit aufeinander folgenden Werten (am stärksten)

Das Schotten-Totten Team: 3 Karten mit dem gleichen Wert

Der Clan: 3 Karten mit der selben Farbe

Die Schotten-Totten Staffel: 3 Karten mit aufeinander folgenden Werten

Die wilde Horde: beliebige Kartenkombination ( am schwächsten)

Sollte es vorkommen, dass auf beiden Seiten die gleiche Anordnung liegt ( z.B. Clan gegen Clan), gewinnt, wer die höhere Summe der Werte aufweisen kann.

Es ist auch möglich einen Grenzstein zu erobern, bevor beim Gegner 3 Karten liegen, nämlich dann, wenn man nachweisen kann, das die eigene Kartenkombination nicht mehr überboten werden kann, weil die Karten, die der Gegner legen müsste, bereits an einem anderen Grenzstein ausliegen. Informationen aus der eigenen Kartenhand können nicht angeführt werden.

Spielende:

Sobald es einem Spieler gelingt 3 benachbarte Grenzsteine oder insgesamt 5 Grenzsteine zu erobern, ist das Spiel sofort zu Ende.

Taktik-Variante:

Dem Spiel liegen zusätzlich 10 Taktikkarten bei. Das sind Karten mit besonderen Fähigkeiten. Es ermöglicht, die in Besitznahme von Grenzsteinen zu erschweren, z.B. werden durch die Karte „Schlamm“ plötzlich 4 Karten an einem Grenzstein benötigt, um zu gewinnen oder durch „Nebel“ wird die Formation aufgelöst und es zählt nur noch die Summe der Werte der Karten an einem Grenzstein. Manche Karte fungiert einfach als Joker.

Die Taktikkarten werden ebenfalls als verdeckter Nachziehstapel ausgelegt und es ist möglich, anstatt einer normalen Karte eine Taktikkarte nachzuziehen.

SPIELGEFÜHL

Schotten-Totten ist ein veblüffend einfaches Kartenspiel, dass dennoch eine  ordentlichen Portion Tiefgang vorweisen kann. Wann ich welche Karte an welchen Grenzstein am Besten auslege, damit  meine Singchancen am Größten sind, ist gar nicht so einfach. Was führt der Gegner im Schilde? Hat er die entscheidende Karte für einem Grenzstein bereits auf der Hand oder blufft er, und in Wirklichkeit fehlen im die guten Karten?

Schottentotten Karten 2Ein besonderer Spass ist es auch, den Gegner bereits, bevor seine 3 Karten an einem Grenzstein liegen, auffliegen zu lassen, da es nicht mehr möglich ist die eigene Kartenauslage zu überbieten.

Schotten-Totten ist abwechslungsreich und jede Partie aufs Neue herausfordernd und neu. Das Kartenglück beim Nachziehen der Karten ist nicht von der Hand zu weisen, durch entsprechendes Handeln an den Grenzsteinen läßt sich aber fast immer was daraus machen.

Meist bleibt es nicht bei einer Partie, weil das einfache Spielprinzip und die kurze Spieldauer überzeugen. Außerdem kämpft man als überzeugter Schotte nach einer Niederlage weiter und verlangt sofort Revanche.

Die Variante mit den Taktikkarten bringt zusätzliche Abwechslung, aber auch mehr Glück ins Spiel, da bereits sicher geglaubte Grenzsteine noch verloren gehen können. Das Ärger- und Frustpotential wird dadurch sicherlich gesteigert. Das ist nicht jedermann Sache, aber auf jedenfall nicht schlecht.

Schotten-Totten ist der beste Beweis, dass gute Spiele nicht viele Regeln benötigen und nicht teuer sein müssen, um für sehr viel Spielspass zu sorgen.

Schottentotten Übersicht Schottentotten Detail

BEWERTUNG ZU ZWEIT

Schotten-Totten ist ein richtig gutes Kartenspiel. Ein Portion Taktik auf der einen Seite, ein wenig Kartenglück auf der Anderen. Immer spannend, immer herausfordernd und ideal für Unterwegs. Bei uns darf Schotten-Totten in keinem Urlaub fehlen.

Pöppelbewertung 6.0

6  von 6 möglichen Pöppeln

GD Star Rating
loading...
SCHOTTEN-TOTTEN, 6.0 out of 6 based on 1 rating

One thought on “SCHOTTEN-TOTTEN

  1. Ich kann nur voll zustimmen. Zwar ist die Grafik des Spiels eher mäßig (die Zeichnungen erinnern etwas an die Gallier aus Asterix im Schotten-Look), aber das Spiel ist unglaublich raffiniert durchdacht, so gesehen ein echter Knizia: einfach, aber genial. Spätestens, als ich gegen meinen mathematisch begabten Teenager-Sohn ständig verlor, war mir klar, dass der Glücksfaktor bei diesem Spiel verdammt gering ist. Ich arbeite gerade an einer Sieg-Strategie und kann nur jedem empfehlen, sich das billige Spielchen schnellstens zuzulegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.